Kreuzweg

Jede Kreuzwegstation ist mit einem Schlagwort versehen.
Jede Kreuzwegstation ist mit einem Schlagwort versehen.

Seit dem Frühjahr 2019 besitzt die Pfarrkirche einen modernen Kreuzweg, der in zeitgemäßer Form das Leiden Christi, aber auch das Leiden der vielen Menschen unserer Tage in den Blick nehmen soll. Schon die Anbringung auf dem Boden der Kirche, kommt dem trauernden Menschen entgegen, der in seiner Betroffenheit den Blick meist nach unten senkt. In 15 Glasbildern, die im Boden der Kirche eingelassen sind und durch die Kirche und den Chorumgang führen, hat der Künstler Albert Ultsch die Leidensstationen Jesu in moderner Auffassung gestaltet. Die abstrakten Bilder, mit Schlagworten versehen, sollen anregen, sich der Passions- und Leidensfrömmigkeit neu zu stellen.

Walter Milutzki