Altarbereich

Der Altarraum der Oberen Pfarre bildet das gottesdienstliche Zentrum der Pfarrkirche.
Der Altarraum der Oberen Pfarre bildet das gottesdienstliche Zentrum der Pfarrkirche.

Im mächtigen Hochchor der Kirche steht der barocke 1714 geweihte Hochaltar der Kirche. Seit dem II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) ist dieser Altar entbehrlich geworden. Die Feier der Gottesdienste finden heute an dem von Künstler Fiedrich Koller 1981 geschaffenen Sandsteinaltar statt. Er ist das Zentrum der feiernden christlichen Gemeinde. Dazu gehört auch der Ambo für die Verkündigung des Wort Gottes.

Im Zuge der Gesamtrestaurierung der Kirche in den Jahren 2011-2014 wurde der Altarbereich durch den Bamberger Künstler Albert Ultsch neugestaltet. Vorausgegangen waren Überlegungen, die Gemeinde noch stärker in die Feier der Liturgie, besonders der Eucharistie, einzubeziehen. Dies war einer der Gründe, weshalb man die Altarinsel unter Beibehaltung des vorhandenen Altars und des Ambos aus dem Chorraum, weiter nach vorne, hin zur Gemeinde verlegte.

Von Albert Ultsch stammen auch die Altarleuchter, das Vortragekreuz sowie die Vorrichtung für das Ewige Licht.

Andererseits bietet der große Chor zwischen dem alten Hochaltar und dem Volksaltar nun einen eigenen für besondere Gelegenheiten passenden Gottesdienstraum. So finden an dieser Stelle u.a. auch die Taufen unserer Gemeinde statt. 

Walter Milutzki